Herzlich willkommen bei der
Stiftung-Kirchliche-Sozialstation-Andernach

 AUF UNSERER NEUEN HOMEPAGE

www.sozialstation-andernach.de

Patienten der Stiftung Kirchliche Sozialstation Andernach bleiben trotz ihrer Gebrechlichkeit, ihrer Verwirrtheit und Pflegebedürftigkeit “Herr im eigenen Leben”.

 

Ein Freund an
der Seite –
jederzeit.
Rund und um die Uhr.

Ambulante Kranken- und Altenpflege

Pflege-und hilfebedürftige Menschen erfahren Hilfe bei der Körperpflege, Behandlungspflege sowie bei der Erbringung hauswirtschaftlicher Leistungen.

Kontaktformular

Ambulante Hospizarbeit

Palliative Care Fachkräfte beraten, begleiten, koordinieren Hilfe und vermitteln Kontakte. Ehrenamtliche Hospizhelfer begleiten und entlasten durch ihren Einsatz die Familien. 

– mehr

Familienpflege

Kompetente Fachkräfte unterstützen Ihre Familie in Krisensituationen und stabilisieren den Alltag in der häuslichen Umgebung.

– mehr

Menschlichkeit geht durch und durch

Alte und kranke Menschen und deren Angehörige brauchen nicht nur medizinische Betreuung und fachliche Pflege, sondern vor allem menschliche Zuwendung. Die Stiftung Kirchliche Sozialsstation arbeitet nur mit examiniertem Fachpersonal und ist Tag und Nacht, an Wochenenden und Feiertagen im Einsatz, um hilfsbedürftige Menschen adäquat zu versorgen.

Unsere Leistungen im Überblick

Körperpflege, Behandlungspflege, hauswirtschaftliche Versorgung sowie Betreuungsleistungen - wir beraten Sie gerne über ihre Möglichkeiten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

mehr

Stiftung-Kirchliche-Sozialstation-Andernach

Theodor-Heuss-Str. 8 - 12  |  56626 Andernach
Tel: 0 26 32 - 25 44 0  |  Fax: 0 26 32 - 25 44 22
info@kirchliche-sozialstation-andernach-pellenz.de

Kontaktformular

In pflegerischen Notfällen Tel: 0 26 32 - 25 44 10

Aktuelles von der Stiftung-Kirchliche-
Sozialstation-Andernach

Gabriele Schmuck mit ganzem Herzen in der Familienpflege tätig

Beliebte Kollegin von der Stiftung Kirchliche Sozialstation Andernach verabschiedet.

Die Familienpflege der Stiftung Kirchliche Sozialstation unterstützt seid den 80iger Jahren Familien, in denen die Mutter oder der Vater durch Krankheit oder eine andere Notsituation die Familie nicht mehr versorgen kann.

Gabriele Schmuck, die nach 32 Dienstjahren von ihren Vorgesetzten Günter Schmidt und Sabine Reisdorff sowie Ihren Kolleginnen und Kollegen verabschiedet wurde, hat die Familienpflege der Sozialstation seit 1985 begleitet. Als Familienpflegerin und Pflegehelferin war Frau Schmuck eine sehr wertvolle Mitarbeiterin, die Ihre Aufgabe mit viel Professionalität und Leidenschaft ausfüllte, beschrieb Pastor Schmidt die scheidende Mitarbeiterin. Er erinnerte an die vielen beruflichen Veränderungen seit dieser Zeit und dankte Frau Schmuck mit anerkennenden Worten:“ Ich bin froh, dass Sie das alles mitgemacht haben und immer mit dem Herzen dabei waren.“ Er  überreichte ihr einen Blumenstrauß, eine Dankeskarte mit persönlichen Worten samt einem Geldgeschenk. Sabine Reisdorff, die Leitung der Stiftung Kirchliche Sozialstation ergänzte:“32 Jahre  bei der Kirchlichen Sozialstation liegen hinter Dir, eine lange Zeit. 32 Jahre hast du die Sozialstation begleitet, ob als Familienpflegerin, Pflegehelferin, Kollegin, Mitarbeiter und für den ein oder anderen sogar als Freundin. Allen warst Du immer ein sehr wertvoller Begleiter. Liebe Gabi, jetzt kommt die Zeit, in der nicht mehr jeden Morgen um 4 Uhr der Wecker klingelt, die Zeit, in der Du morgens aufwachst und vielleicht das ein oder andere Mal an deine Kollegen denkst, schmunzelst und Dich einfach nochmal umdrehst:“ Das die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Sozialstation Ihre Kollegin nur schweren Herzens gehen ließen, drückten Sie in einem Geschenk aus. Eine Tonkugel, auf der sich alle namentlich verewigt hatten sowie eine große Arzneikassette, liebevoll mit Geldscheinen für diverse Unternehmungen gefüllt.

Und bevor mit Sekt angestoßen und das kleine Buffet eröffnet wurde, bedankte sich Gabriele Schmuck, die von Ihrer Schwester Evi  bei der Verabschiedung begleitet wurde,  für die schönen Geschenke, guten Worte und vor allem für die gute Zeit bei der Kirchlichen Sozialstation Andernach:“ Ich habe sehr gerne bei der Sozialstation gearbeitet und bin froh so gute Kollegen gehabt zu haben.“

 

Verabschiedung Gabi Schmuck